A k t u e l l

 

Liebe Freundinnen und Freunde der »Stiftung Haigstkirche«!

 

Schon lange nicht mehr war die Not in unserer Welt so groß wie heute. Wir werden überflutet von Nachrichten über Katastrophen, die nicht allein im Klimawandel ihren Ursprung haben, sondern vor allem durch menschliche Machtansprüche verursacht werden. Sie alle führen zu unendlichem Leid und enden in unbeherrschbaren Flüchtlingsströmen.

Mit den Katastrophen wächst die Zahl der Spendenaufrufe in den Medien und der vielen Bittbriefe, die wir täglich in unseren Briefkästen täglich finden. Wir, denen es gut geht, sind hier mit unserer Spendenbereitschaft gefragt – und das ist gut so und wichtig.

Und nun kommt auch noch die »Stiftung Haigstkirche« und bittet um einen Beitrag!? Angesichts der oben erwähnten globalen Dringlichkeiten fällt es uns nicht leicht, Sie weiterhin um Ihr Engagement für die Erhaltung der Haigstkirche zu bitten, zumal es bei uns um nichts Lebensbedrohliches geht – dennoch: Im Lokalen geht es um den Erhalt unserer Kirche auf dem Haigst, für deren Bestand die Stuttgarter Gesamtkirchengemeinde als Eigentümerin ab 2025 keinerlei finanziellen Aufwand mehr leisten wird. Aus den bis dahin aufgebrachten Mitteln unserer Zustifterinnen und Zustifter wollen wir den Bestand unserer Haigstkirche für die Zukunft und die nachfolgenden Generationen sichern. Wir sind äußerst dankbar und sehen es nicht als selbstverständlich an, dass wir bis heute treue Zustifterinnen und Zustifter in unserer Haigstgemeinde haben, und hoffen, dass sich dieser Kreis noch erweitern möge.

 

Übrigens: Wir setzen eine Tradition fort: Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Stifterwein!

Es ist bereits das vierte Jahr, in dem wir mit einem Trollinger-Lemberger aus dem Haigstgewann »Schar­renberg« aufwarten. Wir freuen uns, wenn er von Ihnen genauso gut wie in den Vorjahren angenommen wird.

Der Preis bleibt bei 6,50 Euro für die 0,75-l-Flasche. Auf dem Haigst liefern wir den  Wein frei Haus. Der Erlös geht nach Abzug der Kosten voll in das Stiftungskapital. Greifen Sie zu, ein Anruf bei mir genügt '7 65 65 22). (Und schon heute eine kleine Warnung am Rande: Der Wein war in den letzten Jahren recht schnell ausverkauft.)

 

Und wie steht die »Stiftung Haigstkirche« heute da?

Das derzeitige Stiftungskapital beläuft sich auf 352.000 Euro. Angesichts des mittelfristig angestrebten Ziels von 400.000 Euro ein bereits beachtlicher Betrag, aber noch lange nicht das Ziel.

Sehr erfreut waren wir, dass das Stiftungskapital sich im letzten Jahr mit 3,14% verzinste – es trägt also angesichts derzeitiger Zinsniveaus außergewöhnliche Früchte!

Neben dem Stiftungsstock hat sich seit Stiftungsgründung im November 2008 bereits eine Rücklage zur Erfüllung des Stiftungszwecks aufgebaut. Denn 80% der Zinserträge muss die gemeinnützige »Stiftung Haigstkirche« zeitnah für ihren Stiftungszweck einsetzen.

In vielen Belangen wird die Evangelische Haigstgemeinde schon heute nicht mehr von der Gesamtkirchengemeinde bei dem Unterhalt der Kirche und der Gemeinderäume unterstützt. So werden akut anstehende Renovierungen nicht mehr übernommen, solange es nicht allein um den nackten Substanzerhalt geht.

Damit aber ist der Einsatz der »Stiftung Haigstkirche« nicht erst im Jahr 2025 gefragt, sondern hier und heute. Bereits aus den jetzt zu verwendenden Erträgnissen wird die »Stiftung Haigstkirche« lang anstehende Sanierungsmaßnahmen unterstützen.

Klingt doch alles gut, mögen Sie jetzt sagen. Und das mag es bisher auch sein.

 

DOCH: Auf dem dank vieler Stifterinnen und Stifter, Zustifterinnen und Zustifter erreichten Finanzpolster kann die »Stiftung Haigstkirche« sich nicht ausruhen. Der Vermögensstock der »Stiftung Haigstkirche« benötigt für die zu erreichende Zukunft auch in den kommenden Jahren noch weiterer finanzieller Unterstützung.

 

Angesicht dieser Situation der Zukunft der Haigstgemeinde haben wir den Mut, die bisherigen (Zu-)Stifterinnen und (Zu-)Stifter auch in diesem Jahr erneut zur Zustiftung aufzurufen. Ganz im Sinne von

 

Bleiben Sie uns weiterhin treu!

 

Und denen, die es noch nicht gewagt haben, rufen wir zu

 

Werden auch Sie Zustifter/Innen!

 

Im Voraus sagen wir allen, die uns auch jetzt wieder bedenken, ganz herzlich Danke!

 

Ihr

Dieter Franke

jkkkk

 

 

 

   

 

 

 

 

Testamentarisches Vermächtnis

Es muss nicht heute die Überweisung eines Beitrags als Zustifterin oder Zustifter sein. Auch in Form eines Vermächtnisses in Ihrem Testament können Sie die »Stiftung Haigstkirche« bedenken und so zu einem späteren Zeitpunkt Gutes tun und zum Erhalt der Haigstkirche beitragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Ich habe einen Traum, ...

 

... dass die Haigstkirche auch für künftige     

    Generationen noch ein Ort der Begegnung, 

    der Kultur und der Spiritualität bleibt.

 

... dass auch morgen noch neben Gottes-

    diensten, Taufen und Trauungen in dieser

    Kirche Konzerte, Familienfeste, Aus-

    stellungen und interessante Vorträge 

    stattfinden können.

 

... dass die Kirche als einzig öffentlicher Raum
    auf dem Haigst die Nachbarschaft in der
    Großstadt bestärkt - auf dass die Kirche im
    Dorf bleibe.
                               (Pfr. Tilman Gerstner)